Mittwoch, 23. März 2011

unerwartet heiter

Heute hat mich ein Blitz getroffen. Nicht in echt, aber fast genauso heftig.
Dabei fing doch der Tag so gut an. Das morgendliche Gegrummel erwachsener Söhne hielt sich in Grenzen, die Katze hatte nicht schon um 4.00 Uhr ausgeschlafen und Kaffee war auch im Haus- schön. Beflügelt von solch heiterem Morgen dachte ich mir, dass rot lackierte Fingernägel toll wären. Durch meine Gartenwerkelei hatten die Dinger ordentlich gelitten und Frau wollte gern ein wenig Pepp in den Tag bringen. Wollte, wie gesagt. Die Musik im Radio war so schön swingig, da fing mein Körper an zu zappeln, Hüftschwung links, Hüftschwung rechts und zack. Quer durch das Bad flog der Lack, das Glas splitterte und die weißen Fliesen glänzten in kräftigem Chanelrot! Nun gibt es schlimmeres im Leben- also floss der Nagellackentferner in Strömen. Nach einer gefühlten halben Stunde war alles wieder im Lot, die Fliesen waren so sauber wie seit Monaten nicht und dann flog Frau J. durch die Wohnung, von Oben sah die Welt auch schön aus- hinaus zum offenen Fenster in das orange und blaue Himmelszelt, eine Nachtigall sang, oder wars die Lerche?
Nein, es war ein kolossaler Rausch. Kein schönes Gefühl, mir riss den ganzen Tag lang der Faden, ein Gespräch war nicht mehr möglich und ich glaube, ich werde in Zukunft keinen weiteren Lackversuch unternehmen. Langsam wieder klar denkend, herzliche Feierabendgrüße,
Jo

Kommentare:

  1. Hi, hi, Jo! Ja, sie sagen, dass man ganz schön schnell auf den Geschmack der Droge komme...
    Also bitte, keinen weiteren Schnüffelversuch, bitte, ich flehe dich an!!

    Liebe Grüsse von weit weg,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. :-)) Nein, liebe Brigitte, mach Dir keine Sorgen-das war kein Erlebnis, das ich wiederholen möchte.
    Da bin ich lieber im Frühlingsblumenrausch. Was für ein schönes Wetter-mein Garten reicht mir völlig aus, "Gardeners High" sozusagen.

    Liebe Grüße nach weit weg,
    Jo

    AntwortenLöschen
  3. grinzzz... da hattest du ja wenigstens noch was davon, hihi. mir passierte heut etwas nicht in schickrot sondern in tiefschwarz - wollte meine vom spaziern staubiggrauen schuhe nach dem abbürsten verschönern und huiiiii kam erst gaaaanix aus dem fläschchenmaul und dann nach ordentlich kitzeln und schütteln pssssssiiiisch ein riesenschwall schuhschwarz überallhin - fensterbank, fenster, steinchenarrangement und vor allem aufe hände - geht nichso gut ab grad - time is on my side - I hope so...
    ich schick dir einen frühlingsfrischen gutenachtgruß;-)))
    sylvia

    AntwortenLöschen
  4. Au Backe-das hat sich ja richtig gelohnt. Wie sagte doch einer meiner Lieblingskollegen immer: "Wenn schon Scheiße, dann Scheiße mit Schwung"
    Aber was solls-Hauptsache die Weste ist weiß, nä?!

    Liebe Grüße in den Sonntagabend, Jo

    AntwortenLöschen