Dienstag, 14. Juni 2011

Landpartie

Zu Pfingsten auf dem Land-kann es etwas Schöneres geben? Ja!!! Pfingsten auf dem Land mit Familienfeier. Ein großer Teil der Familie war zur Taufe des jüngsten Sprosses in Thüringen. Was war das wieder schön. Im großen Bullerbügarten gab es die lange Tafel mit allem was das Städterherz begehrt. Landkuchen, Brotzeitspezialität aus der Region, Wein, Lagerfeuer, Stockbrot, Fussballturnier. Herrlich. Und das Wetter war auch fein. Aber war Pfingsten schon immer soooo kurz?
Wir haben allerlei Getier gesehen, Pferde vor der Wohnungstür, Hühner auf dem Rasen, Rehe am Waldrand, Zecken auf und in den Armen-nur Drosseln und Raben gibt es wohl in Thüringen nicht- dort gibt es riesige Kirschbäume, alle randvoll mit knackigem Rot. Das kann ich gar nicht glauben! Vermutlich sind die Flattermänner alle in der Hauptstadt. Hier sind alle Bäume kahl und meine 5 Erdbeeren haben es auch nicht ganz zur Reife geschafft...
Noch in Urlaubsstimmung und herzlichst, Jo

Kommentare:

  1. ... die schön(st)en Zeiten sind deshalb so kurz, damit wir den Alltag nicht vergessen.


    Sei lieb gegrüßt, ich muss mal raus zum knackigen Rot ;o)

    Bart-bis-hinter-die-Ohren-Grüße,
    Ramona

    AntwortenLöschen
  2. Alltag? wasn das????

    Und das knackige Rot? Du meinst hoffentlich nicht DAS knackige Rot!
    Kostet natürlich ne Runde Rot im Glas, das ist ja wohl klar!
    Herzliche Grüße, Jo

    AntwortenLöschen
  3. ... jepp, genau DAS knackige runde Rot ohne Glas drumherum ;o)

    Aber sie werden platzen, denn ausgerechnet heute landregnets!


    *winke,
    Ramona

    AntwortenLöschen