Sonntag, 16. Januar 2011

Frühlingsgefühle

Nee, nicht was Sie vielleicht denken. Nachdem Heute Morgen im Forst die CD mit den Vogelstimmen abgespielt wurde kribbelt es in meinen Händen. Die Marketingstrategie der Pflanzenmärkte ist aufgegangen. Frau J. aus B. sammelt die letzten Pfandpflaschen zusammen um in den Pflanzenmarkt zu pilgern. Für mich ist die Saison eröffnet. Eine neue Kompostlege muss gebaut werden, die Frühblüher locken auch schon. Ich gestehe, Werbung beeinflusst mich. Ich gehöre ja auch zu den Kunden, die im September Lebkuchen kaufen. Also flugs die Einkaufsliste schreiben: Erde, Holz, Blumenzwiebeln, Tüten mit Samen. Mein Flecken Grün ist ja eher ein, sagen wir es so: verwildertes Grün. Aber in diesem Jahr wird alles anders. Ein Weg muss durch den Dschungel gelegt werden. Geflegter Rasen wäre vielleicht auch schön und saubere Beete. Der Tümpel sollte von altem Laub befreit werden, Rosen? Naja, so weit wollen wir dann mal nicht gehen. Alles in allem jubelt mein Gärtnerinnenherz. Bald ist es soweit.
Höre ich da Stimmen aus dem Off? Stimmen, die über Schnee und Eis im Februar reden? Schweigt! Banausen!

Herzliche Grüße voller Tatendrang und Vorfreude auf eingerissene Fingernägel, dreckige Hände und Sand in den Schuhen, Jo

Kommentare:

  1. ... die Hand über den Augen, als Sonnenschutz - versteht sich, blinzle ich ins sonntägliche Blau ... Richtung B. ... die Meisenknödelnetze im Essigbaum sind leer, also! Jawoll, es könnte Frühling werden ...

    An das ABER mag ich gar nicht denken, jedenfalls nicht heute.

    Ein lieber Gruß aus Bee.
    von ;o)
    Ramona

    AntwortenLöschen
  2. Ja, liebe Ramona, das ABER blenden wir einfach aus.

    Fröhliche Grüße in die nächste Woche von B nach BEE!
    Carola

    AntwortenLöschen
  3. Gut so, Jo! Du wirst dein grünes Wunder schon noch erleben...

    Er heisst ja nicht umsonst Früh...ling. Soll er dem Namen mal alle Ehre machen!

    Liebe, sonnenwarme Grüsse,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  4. jaja, ich kann dich verstehen;-))). ich habs zwar nicht so mitm gärtnern, aaaaaaber - gestern bin ich ummen maschsee spaziert, ganz fein war das und die vögel warn rebellisch und es hat so gut gerochen - so ein hauch von frühling war das schon! und dann auf den maschseeterrassen kaffee getrunken in der sonne und aus dem 96fanclub auf der anderen straßenseite die leute toooooooooooor brüllen gehört - ach, schön wars! hoffentlich bleibts noch ein bisschen so, aber ich fürchte...
    liebe grüße
    sylvia

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Brigitte,

    ich hoffe sehr auf ein grünes Wunder. Meine Begeisterung ist ja leider größer als mein Talent beim Gärtnern. Aber das ist ja auch das Wichtige dabei. Hoffen wir also, dass wir nicht unser blaues Wunder mit dem Februar erleben :-))

    Liebe Grüße in die Schweiz,

    Carola

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Sylvia,

    da hattest Du ja schon einen tollen Frühlingstag am See und sogar ein Käffchen in der Sonne! Perfekt. Vielleicht ist das das Geheimnis, wir sammeln einfach solche tollen Momente, packen sie in eine kleine Geschichte und holen sie bei Schietwedder wieder raus.

    Liebe Grüße an den Maschsee,
    Carola

    AntwortenLöschen