Sonntag, 5. September 2010

Dichternarzisse

"Balsamine!" ruft Aurikel, "Vergissmeinnicht! Den Drachenkopf hole ich dir für den Ehrenpreis." Engelsüß reicht die Impatie den Feuerkolben und den Fuchsschwanz und murmelt: "Gedenkemein." Am Gemshorn hört der Primulus die Glocken von Irland und erlegt mit der Goldrute den Grünen Drachen. Zurück geht es über die Grauheide zur Jungfer im Grünen. Die streift ihm über das Haarschöpfchen und reicht ihm die Herzblattschale-darin die Kaiserkrone!
Über die Himmelsleiter gelangen sie zum Glücksklee und wollen dort zusammen bleiben- Jelängerjelieber.

Herzliche Grüße und einen sonnigen Tag, Jo

Kommentare:

  1. Wunderbar, deine Narziss- und Goldruten-Geschichte!

    Hab eine gute Spätsommerzeit, liebe Jo!

    Gruss, Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. ...ooohhh, das ist Klasse!!!

    ;o))


    Auf die Birke gekraxelt, *huurghh und
    mit einem Stängelchen
    Lampenputzergras
    lächelnd
    Richtung B.
    wedelnd,

    Ramona

    AntwortenLöschen
  3. Danke Euch. Habt einen tollen Abend und kommt gut durch die Woche.

    Liebe Grüße, Jo

    AntwortenLöschen
  4. also nee - staunt die nichtgärtnerin - was es alles GIBT! was für tolle namen! und wie schön du sie in eine geschichte verwandelt hast! das war jetzt ein richtig schönes betthupferl, danke!
    liebe grüße
    sylvia

    AntwortenLöschen
  5. Als das Les ich gedichtet kaputtete ich mich Lach und schwesterte Gruß aus dem remstaligen Sonn

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Sylvia,
    :-)) Danke! es gibt soo tolle Namen, da könnte man ewig weiter schreiben.
    Gute Nacht und liebe Grüße
    Carola

    AntwortenLöschen
  7. Hi Sis, prima! Nur das remstalige Sonn ist wohl heuer eher ein weileraner Nass.
    Liebe Grüße ins Süddeutsche,

    Carola

    AntwortenLöschen