Donnerstag, 17. November 2011

Snail-mail

Ha! Im Zeitalter von Twitter, facebook und smartphones denke ich manchmal-alt werden ist ganz schön anstrengend. Neue Ausdrücke musst du lernen, ganz zu schweigen vom Umgang mit der neuen Technik. Ich bilde mir ja ein, dass ich ganz gut klar komme. Wenn das Jungvolk mit Informatikbegriffen um sich wirft, irgendwelche Abkürzungen quer durch die Zimmerfluchten der Villa J. hallen und Geschäftspost via Mail, Anrufe per skype und android laufen Ja, Muddi, da musste auf Zack sein. Und dann das: Bei Ramona laß ich: gedichtet per snail-mail.
Wasndas? Nie gehört. Vor lauter englischen Begriffen, die irgendetwas Neues bedeuten und gaaaaaanz sicher nicht das, was Frau übersetzen würde, musste ich doch glatt nachfragen. Und was heißt das nun? Richtig! Schneckenpost, von Haus zu Haus mit Marke drauf. Liebe Ramona, ich danke dir. Wir alten Hasen wissen noch was das ist, ein Brief. Beim Jungvolk bin ich mir da nicht so sicher.
Apropos Brief. Ich finde es klasse, dass durch die Blogwelt tatsächlich Briefe von A nach B verschickt werden. Habe eher das Gefühl, dass ich heuer mehr "echte" Post bekomme als ohne Blog.
Herzlichst in den mausgrauen Tag, Jo, die nun wieder einmal Laub harken geht...

Kommentare:

  1. Aha, so also! Man wird täglich schlauer. :-)
    Danke Carola
    und LG

    AntwortenLöschen
  2. Den Begriff kannte ich schon, allerdings noch nicht sooo lange.
    Trotzdem: ich weiß nicht, für mich ist "Post" nach wie vor Briefpost "zum Anfassen".
    So nett und praktisch Mails sind, ein Brief, das ist etwas kostbares. Dadurch, dass das Briefeschreiben immer mehr abnimmt, wird jeder nur noch kostbarer.

    Doch, wenn ich es recht bedenke, bei mir ist das auch so: seit ich blogge, bekomme ich auch viel mehr "echte" Post! *lach*

    Liebe Grüße,
    Shushan

    AntwortenLöschen
  3. ... büdde, büdde, und a pro pos Laub -
    drei Birken, ein Kirschbaum, ein Apfelbaum, ein alter Essigbaum, diverse Sträucher und ein noch ganz junger Ginkgo (Klasse! nur 57 Blätter ...)

    ;o)

    Auf geht's, da wollen wir mal gucken was 'ne Harke so kann, gell ...

    Herzlich, Ramona

    AntwortenLöschen
  4. Da habe auch ich wieder etwas dazugelernt. Mensch, Mensch irgendwann komme ich einfach nicht mehr hinterher.

    Und auch ich gehöre zu den Menschen, die wahnsinnig gerne Post bekommt. Jeden Tag laufe ich zum Briefkasten und freue mich wie ein kleines Kind, wenn ich dort nette Zeilen finde.

    Ich wünsche Dir einen schönen Tag und viel Spaß beim Harken,
    liebe Grüße
    Karin

    AntwortenLöschen
  5. So!, Dem Laub habe ich gezeigt, was `ne Harke ist!
    Ihr Lieben, vielen Dank für eure Kommentare.Hier tummeln sich also alles Brief-Freunde. Schön, oder? Der Weg zum ollen Blecheimer ist doch gleich viel netter, wenn nicht nur der Polizeipräsident oder das Finanzamt schreibt...wobei- Knöllchen hatte ich lange nicht mehr-

    Herzlichst in den eisigen Nachmittag,sieht nach Schnee aus.
    Jo

    AntwortenLöschen
  6. Snail-mail - da lacht sich doch die Schnecke krumm im Haus!
    So und nun begebe ich mich mal im Morgentempo zum Briefkasten...

    Hab einen feinen Snail-mail-day!
    Liebe Grüsse,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  7. Danke dir, Brigitte. Den feinen Tag wünsche ich dir auch. Mal sehen, ob die Schnecken heute schon etwas vorbeigebracht haben.

    Könnte mich immernoch kringeln bei diesem Ausdruck und meiner Ahnungslosigkeit :-))

    Schmunzelnde Grüße, Jo

    AntwortenLöschen
  8. uuuii, hier isses aber auch richtig schön...

    da schau ich doch in zukunft immer wieder auf `n tässchen kaffee vorbei ;-)

    herzliche grüße vom meer,

    lisanne
    art-of-lisanne.blogspot.com

    ps ich freu mich, wenn dir meine bilder gefallen, danke schön!

    AntwortenLöschen
  9. Danke dir herzlich, Lisanne!!! Ich freue mich über deinen Besuch und werde gern wieder zu dir herüber schauen! Deine Fotos haben mir sehr, sehr gefallen.

    Liebe Grüße, Jo

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Jo,
    ist das nicht fantastisch, dass durch so eine neue Technologie wie das Bloggen tatsächlich wieder mehr Briefe und Päckchen durch die Weltgeschichte gondeln? Ich bin immer wieder hoch erfreut, wenn ich Blogger-Schneckenpost bekomme. Da werden Samen und Pflanzen und anderes veschickt - und das alles vorbei am Konsumterror, genial!
    Einen schönen Sonntag wünscht
    Elke

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Elke, das geht mir genauso. Ich freue mich auch riesig über liebe Briefe und Samentütchen. Herrlich.

    Liebe Grüße in die frische Woche,
    Jo

    AntwortenLöschen
  12. Hallo,
    Ich kann meinen Vorpostern nur zustimmen :) Es geht nix über das schreiben, schicken und natürlich auch das empfangen von Briefen. Gerade in der heutigen Zeit mit WhatsApp und Facebook ist das gerade etwas besonderes! :) Vor allem wenn man mit Menschen aus anderen Ländern schreibt, es ist wunderbar.

    AntwortenLöschen