Sonntag, 4. September 2016

Stress im Forst

Ihr Lieben, Ihr kennt das ja schon. Frau J bummelt ja gern mal recht früh samt Hund durch den Forst. Herr Hund war ja eher der entspannte Balljunge. Ihn hat so gar nichts aus der Ruhe gebracht, Eichhörnchen nicht und Schweine auch nicht. Gut, der jährliche Aufmarsch des Dackelvereins schon. Das war ja aber auch immer eine echte Zumutung. Morgens um sieben schon lautes Gekläffe- das war unsere Sache nicht. Mit dem Fräulein ist alles anders. Zum Spielen hat das Mädchen im Wald keine Zeit. Wenn ich es nicht besser wüsste, würde ich meinen, sie ist ein Wolf. Sie schnürt im Trab, die Nase am Boden und da wo ein Schwein im Gebüsch lagert, reißt sie den Kopf hoch und wittert. Dann steht sie wie ein Rennpferd vor dem Start. Gestern kam sie aus dem Wittern gar nicht mehr raus- die Rotten haben sich da ganz schön breitgemacht. Können die Biester nicht, wie sonst auch, gemütlich durch den Stadtpark zockeln? Was haben die in unserem Wald verloren? Zum Glück ist das wunderbare Fräulein abrufbar, so sehr ich Wildschweinbraten mag- morgens einen Schwarzlittel in den Rucksack zu packen wäre mir doch ein kleines Bisschen zu viel des Guten.

Im Garten sind noch immer Zucchini reif - der Zucchinikuchen mit der dicken Schicht Schokolade ist eine verdammt gute Alternative zur Gemüsepfanne (Das Rezept findet Ihr rechts in der sidebar). Zusätzlich gibt es saftigen Apfelkuchen und ein feines Apfel-Quittengelee. Fast hätte ich ja wieder "hach" gesagt.... Habt es gut und  genießt die Spätsommertage.
Herzlichst, Jo

                                                      
Wildschweine in der Stadt
Aus dem kleinen Jo Archiv

Kommentare:

  1. Hallo Jo,
    du schreibst so entspannt über deine Begegnungen mit Schwarzkitteln, als ob es Kaninchen wären.
    Ich habe gehörig Respekt vor Wildschweinen. Immer wieder gibt es in unserer Gegend Begegnungen der besonderen Art, wenn mal wieder ein Keiler verrückt spielt. Die Eckzähne können böse Verletzungen machen, die schlecht heilen.
    Viele Grüße,
    Anette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anette, das klingt nur so entspannt- mein Herz klopft im Forst bei Wildschweinkontakt für meinen Geschmack zu heftig :-)
      Liebe Grüße
      Jo

      Löschen
  2. Liebe Jo,
    wo gibt es das Rezept mit dem Zucchinikuchen mit der dicken Schicht Schokolade? Ich habe nämlich auch noch einige Zucchinis zu verarbeiten und meine Familie streikt so langsam...
    Alles Liebe
    Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heidi,
      das Rezept steht weiter unten, gepostet am 4.8.
      Lasst es euch schmecken.
      Liebe Grüße zu dir,
      Jo

      Löschen
  3. ..es gibt also Dackelvereine?
    Und die spazieren in aller Herrgottsfrühe durch Wälder?
    Aha.
    Und liebe Grüße ins Zucchiniparadies!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh ja, liebe Gine.
      Liebe zucchiniparadiesische Grüße retour,
      Jo

      Löschen
  4. Hallo Jo,
    hihi, so eine ganze bellende Dackelbande ist sicher nicht jederhunds Sache. Neulich habe ich Dackelwelpen beim Spazierengehen getroffen, die waren natürlich schon sehr süß. Aber mir wäre die Rasse doch zu klein, das Fräulein wäre eher was für mich.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke, die Dackel sind auch niedlich, jeder für sich-aber im Verein, ne. Dat is morgens um sieben nix für schwache Nerven.
      Feierabendliche Grüße vom Fräulein und mir
      Jo

      Löschen
  5. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  6. ich habe keine zucchinis im garten, hätte aber seeeehr gerne das rezept zum sooooo verlockend klingenden kuchen :-)
    herzlichste grüße & wünsche an dich :-)
    amy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Kuchen ist toll saftig,
      ich habe das Rezept in die sidebar gelegt :-)
      Lass es dir schmecken, liebe Amy
      Herzlichst zu dir
      Jo

      Löschen
  7. Ich bin, wie Ami, ohne Zucchini im Garten und an diesem wohlklingenden Rezept interessiert. Freue mich schon auf ein Post - und danke für das Foto. Ich bin eine eingetragene Schweineliebhaberin :)!
    Hab eine feine Zeit
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elisabeth,
      den Kuchen findest du rechts in der sidebar, die Schweinchen immer gern in "meinem" Wald. Mittenmang Berlin. Ich hab sie auch gern, aber auch gern mit Zaun zwischen ihnen und mir. Ohne Zaun, denke ich doch ab und an an den Jäger...kleiner Scherz!

      Löschen
  8. Ich bin, wie Ami, ohne Zucchini im Garten und an diesem wohlklingenden Rezept interessiert. Freue mich schon auf ein Post - und danke für das Foto. Ich bin eine eingetragene Schweineliebhaberin :)!
    Hab eine feine Zeit
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Jo, meine eine Hündin ist auch solch eine Fährtenjägerin. Ich hab sie im Wald dann immer an der 15 Meter Leine, sie kommt zwar immer wieder, mir ist das aber irgendwie zu aufregend, auf sie zu warten. Zucchini baue ich nicht mehr an, da man so schnell überschwemmt wird, aber du hast recht, Zucchinikuchen ist immer eine Wucht. Deiner sieht auch lecker aus. LG Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Marion, so langsam wird mir auch der Kuchen zu viel, zum Glück kann man ihn gut einfrieren.
      An eine lange Leine habe ich auch schon gedacht, aber bisher klappt das Abrufen ganz prima. Und so ein Adrenalinschub soll ja ganz gut für den Kreislauf sein :-)

      Löschen
  10. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  11. Zucchinikuchen mit Schokolade hört sich interessant an. Das muß ich auch mal ausprobieren und meinem Mann "unterjubeln" *lach* Denn an sich mag er Zucchini und auch Schokolade - nur die Vorstellung, daß Zucchini auch in süß gehen ... ;-) ;o)

    Wildschweine sollen ja eigentlich ganz harmlos sein, wenn man sie nicht angreift. Ich bin noch nie einem begegnet, außer im Gehege. ;-)

    Lieben Gruß auch hier
    Sara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sara, Zucchini im Kuchen "verschwinden" völlig, machen den Kuchen aber schön saftig.
      Bisher hatte ich Glück mit den Wildschweinen, habe aber auch schon andere Geschichten gehört.
      Liebe Grüße über den Gartenzaun
      Jo

      Löschen