Mittwoch, 7. September 2016

Ernten im Park, heute: Schlehen


Ja, lebe ich denn auf dem Land? An jeder Ecke wächst hier Essbares. Im August habe ich Kornelkirschen geerntet, auf dem Weg zum Park morgens eine Handvoll Aroniabeeren gepflückt und nun die ersten Schlehen. Für den guten Geschmack wandern sie ins Kühlfach, dort sammel ich meine Beute über einige Morgenrunden hinweg, dann gibt es Schlehengelee. Nebenbei habe ich die Füchse beobachtet und Wildschweine verjagt. Typisch Berlin eben.
Genießt den Erntesegen, Jo

Schlehen-im-Park-josgarten

Kommentare:

  1. Freue mich über deinen Gruß. Gehörst du auch zu den Sammlern und nicht den Jägern . Suche auch gerne wildfrüchte und Haselnüsse grüße von Frauke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, liebe Frauke, ich habe immer einen kleinen Beutel dabei :-)
      Vielen Dank für deinen Besuch,
      liebe Grüße
      Jo

      Löschen
  2. Freue mich über deinen Gruß. Gehörst du auch zu den Sammlern und nicht den Jägern . Suche auch gerne wildfrüchte und Haselnüsse grüße von Frauke

    AntwortenLöschen
  3. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  4. Kornelkirschen wachsen in unserer Umgebung auch. Viele kennen sie nicht - daher bleiben sie hängen. Aber da ich nichts einkoche, fange ich damit auch nichts an. Meine Mutter machte noch Marmelade draus, aber jetzt ist sie zu alt und krank dazu.
    Und aus Schlehen stellte sie Likör her. Von Berlin denkt man das nicht, aber seit ich das von den zahlreichen Nachtigallen gelesen habe ..... :-)
    Hoffentlich sind Deine Aroniabeeren genießbar, denn gerade habe ich bei Ursula etwas von Maden in diesen Beeren gelesen.
    Deine netten Kommentare habe ich in meinem Blog beantwortet.

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sara, die Aroniabeeren waren super lecker, einige habe ich mit ins Müsli gegeben. Keine Maden in Berlin-oder ich habe sie nicht bemerkt und aufgegessen...:-)
      Bis bald bei dir im Blog und liebe Grüße in den Abend
      Jo

      Löschen
  5. Du hast ja die wilde Natur mitten in der Stadt! Super :) Mit Aroniabeeren habe ich leider keine Erfahrung.

    Lg kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, liebe Kathrin, ich wundere mich auch immer wieder über das Stadtgrün-richtig schön ist das.

      Liebe Grüße
      Jo

      Löschen
  6. Schlehengelee....da war doch was... ist das nicht so eine komplizierte Vorgehensweise mit " mehrmals mit Wasser übergießen" und so? Ich glaube, das habe ich seit Jahren schon ad acta gelegt...
    Liebe Grüße in den Nebelmorgen..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ooooch, da kommt ein bisschen Apfelsaft mit ins Gelee. Und die Stadtschlehen sind gar nicht so herb, wie ich Sie von früher in Erinnerung habe. Die Sonne hat sie entschärft.

      Liebe Grüße in den herbstlichen Abend
      Jo

      Löschen
  7. Antworten
    1. Liebe Grüße zurück,genieß den Abend!
      Jo

      Löschen
  8. Bei dir in der Stadt wächst mehr Leckeres als hier auf dem Land. Zumindest Aroniabeeren kann ich hier nicht ernten.
    Aber Schlehen werde ich auch noch sammeln.
    Herzlichst,
    Anette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anette,
      ich staune auch immer wieder, was hier so alles wächst. Ganz in der Nähe haben wir auch Maulbeerbäume, die Ernte war nicht der Rede wert, aber ich finde es doch toll
      Herzliche Grüße
      Jo

      Löschen
  9. Liebe Jo,
    ich habe mir vor 2 Jahren einen kleinen Aroniastrauch auf einem Bauernmarkt gekauft. Große Ernten hatte ich bisher nicht, da die Vögel immer schneller waren als ich. Aber probiert habe ich einige der Beeren. Die waren so herb und adstringierend, pur und so direkt vom Strauch wirklich kein besonderer Genuss...Aber ihr Gesundheitswert, der ist enorm. Von daher wünsche ich mir, vielleicht im nächsten Jahr doch einmal so viele ernten zu können, dass ich Saft oder Gelee davon machen kann...
    Alles Liebe
    Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja ,liebe Heidi, herb sind die Aroniabeeren, aber zusammen mit Apfelsaft gibt es ein tolles Gelee.
      Herzliche Grüße
      Jo

      Löschen
  10. Füchse bin ich hier in München ja auch gewohnt - aber Wildschweine??
    Schlehen sind dieses Jahr bei uns auch viele dran! Wir haben mal Wein daraus gemacht - das war eine Arbeit ... seufz - aber lecker!
    viele Grüße von Renate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hmmmm, klingt lecker-Für Wein hat meine Beute nicht gereicht, aber das Gelee ist fein.
      Liebe Grüße zu dir nach München
      Jo

      Löschen
  11. wunderbar die natur als selbstbedienungsladen :-)
    mit schlehen habe ich noch nie etwas gemacht, danke für den impuls!
    schönes foto!
    herzlichste grüße & wünsche an dich
    amy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Amy, Danke dir- bis gleich im Einfalls-Reich :-)
      Herzliche Grüße
      Jo

      Löschen
  12. Schlehen klingt toll, ich wollte gerne mal Schlehenlikör machen. Ich dachte immer, die sollten einen ersten Frost abbekommen haben vor der Ernte?
    Aroniabeeren habe ich im Garten, es waren tolle Beeren dran ... aber ich wollte die Ernte noch ein wenig herauszögern - bis mir dann die Vögel zuvorgekommen waren :-O
    Ein kleines Tütchen habe ich auch meistens einstecken...man weiß ja nie ;-)
    Rosige Grüße von Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christine,
      meine Schlehenbeute habe ich in den Tiefkühler gelegt, da haben sie den nötigen Frost bekommen. Hier in B gibt es einen Vorgarten, da hängen noch immer dicke Trauben Aronias, die keiner erntet. ich muss mich richtig zusammenreißen, damit ich nicht einfach über den Zaun lange :-)
      Die Stadtvögel haben so viele Alternativen, hier bleibt schon mal etwas hängen.
      Gartengrüße
      Jo

      Löschen
  13. Liebe Christine,
    ich hätte nicht gedacht, dass man in der Großstadt soviel sammeln kann. Das ist bei uns hier auf dem Land deutlich weniger. Mit etwas Glück findet man vielleicht noch einen Apfelbaum, für den sich niemand mehr interessiert, auf irgendeiner Wiese.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Wolfgang,

      die Stadt ist voller Obststräucher und Bäume und die Leute gehen achtlos daran vorbei und kaufen Ihr zeugs beim Lidl...
      Herzlöiche Grüße zu dir aufs Land
      Jo

      Löschen