Samstag, 30. Juli 2016

Ernteglück

Noch einmal ein laaanges HACH. Der Urlaub unter`m Apfelbaum war wunderbar, Berlin war ja lange im Sonnenglück und ein bisschen mehr Wasser hätte das Grünzeug wohl vertragen können aber ja, Urlaub in der Großstadt geht prima. Die erste Beute aus dem Garten ist verputz, gern zeige ich Euch das Erntekörbchen Nummer1. Inzwischen wurden es schon einige mehr. Im alten Garten hatte ich ja leider Waschbären, die mir das bisschen Gemüse, das ich dort hätte ernten können, gnadenlos weggefressen haben. Im neuen Garten gibt es keine Bären und ich kann mein Glück nicht fassen. Die Gefriertruhe füllt sich und ich bin von den Johannisbeeren, Stachelbeeren und dem Grünzeug so richtig rundum vollgefuttert- mein Gemüsehändler grüßt mich gar nicht mehr, woran das nur liegen mag? HERRLICH! Mein Lieblingsfrühstück zurzeit ist ein frischgepresster Saft: Möhren, Rote Bete und erste Falläpfel. Dazu eine handvoll Beeren. Ja, ich weiß es, angeben ist ganz doof :-)
Habt es sehr fein am Wochenende und wie immer herzliche Grüße, Jo 

Kommentare:

  1. Mit solchen prallvoll gefüllten Gemüse- und Beerenkörbchen darf man ruhig etwas plagieren, wie wir hier sagen!
    Das sieht so verführerisch aus!
    Geniess das Wochenende und deine Köstlichkeiten, liebe Jo!

    Ganz herzliche Grüsse aus der Provinz,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. na das ist ja fein! glückwunsch zum erntewunder und guten appetit... der gemüsemann kriegt sich schon wieder ein - spätestens wenns mandarinchen gibt;-))).
    lieber gruß
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  3. Du hast es gut - Ernten im Großstadtdschungel. ;-)
    Bei mir fängt gerade die Tomatenernte an, Pflaumen auch, Äpfel dauern noch.
    Aber es gibt die ersten heimischen Klaräpfel zu kaufen, sehr lecker.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Jo,
    das ist kein Angeben - das ist Freude pur, das spürt man ganz deutlich!...und das gönnen wir Dir ALLE von Herzen!
    Auf dass es noch viele volle Erntekörbchen für Dich geben möge!
    ...und lass uns ruhig (ohne schlechtes Gewissen!) daran teilnehmen!
    Alles Liebe und ein schönes Wochenende
    Heidi

    AntwortenLöschen
  5. Was gibt es denn schöneres als im Garten ernten, liebe Jo ! Ich freue mich für Dich ,Dein gefüllter Korb sieht lecker und appetitlich aus und Dein Frühstückssaft würde mir sehr gut schmecken. Ich liebe frisch gepresste Säfte, wenn das Obst dann auch noch aus eigenem Anbau ist , ist es von bester Qualität . Weiterhin ganz viel Freude im Garten ! Liebe Abendgrüße aus dem Meisennest sendet Dir Carmen (Hab mich über Deinen Besuch bei mir sehr gefreut )

    AntwortenLöschen
  6. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  7. du gibst doch nicht an, du bist stolz und (garten)glücklich, das ist doch schön! mein wohlwollender neid ist mit dir! :-)
    Ebereschen – noch nicht ganz rot
    von jenem Farbton, wo sie sich entwickeln
    zu Nachglut, Vogelbeere, Herbst und Tod.
    Ebereschen – noch etwas fahl,
    doch siehe schon zu einem Strauß gebunden
    ankündigend halbtief die Abschiedsstunden:
    vielleicht nie mehr, vielleicht dies letzte Mal.
    Ebereschen – dies Jahr und Jahre immerzu
    in fahlen Tönen erst und dann in roten
    gefärbt, gefüllt, gereift, zu Gott geboten −
    wo aber fülltest, färbtest, reiftest du −?

    AntwortenLöschen
  8. du gibst doch nicht an, du bist stolz und (garten)glücklich, das ist doch schön! mein wohlwollender neid ist mit dir! :-)
    genieße einen entspannten sonntagabend!
    herzlichste grüße & wünsche an dich :-)
    amy

    AntwortenLöschen
  9. Was für ein tolles Erntekörbchen ;)) Wunderbar!! Ich bin total begeistert!! Das darf man ruhig an schlechtes Gewissen zeigen ;)) Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
  10. Ein dickes Dankeschön an euch! Ich stell den Saft kalt, wer mag nimmt sich ein Gläschen :-)
    Herzliche Grüße und einen schönen Abend
    Jo

    AntwortenLöschen
  11. Hach, liebe Jo,
    beim Satz: "mein Gemüsehändler grüßt mich gar nicht mehr", musste ich doch schmunzeln, hat er denn jemals so was Frisches und Leckeres aus dem Garten probiert?
    Ich finde auch, der Garten ist eine Quelle des Lebens, wir haben zwar kein Gemüse im Garten, dafür aber Him- und Josta-Beeren, Pflaumen, Äpfel und leckere Blüten, die gut schmecken...
    Dein Headerbild lädt direkt zum Naschen ein ;-)))

    Ich wünsche Dir einen schönen Tag und schicke viele sonnige Grüße aus meiner kreativen Sommerpause.
    Mein Gartenblog 'Geheimer Garten'
    http://mein-geheimer-garten.blogspot.de/
    hat geöffnet, wenn Du magst, schau doch mal rein, ich freue mich ;-)))

    Herzlichst Traudi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Traudi, bis gleich im Geheimen Garten :-)
      Liebe Grüße, Jo

      Löschen