Sonntag, 17. Juli 2011

Überraschung 2

Tja, der Garten...es blüht und duftet wunderbar. Inzwischen blüht der Phlox und ich sehe es wie Karl Foerster: " Ein Sommer ohne Phlox ist ein Irrtum".

Aber/Und: Es war einmal eine Gärtnerin, die mochte nicht so gerne Rosen. Das machte die Schwester und die Freunde traurig. Und so begab es sich, dass ein Rosenstämmchen in den Garten geschmuggelt wurde. Es war noch früh im Jahr, Knospen waren nicht zu sehen, aber auf dem Schildchen prangten WEIßE Blüten und das versöhnte die böse Gärtnerin mit dem Rosenbäumchen. Weiße Blumen gehen immer, auch wenn es Rosen sind.
Die Gärtnerin musste auf Reisen und als sie wieder ins Land kam und ihren Garten besuchte, empfing sie ein gar wunderzarter Duft an der Gartenpforte. Lieblich und fein, wie Honig, Phlox und Lavendel zusammen. Neugierig streifte die Gärtnerin um die vielen Ecken, immer dem Duft nach. Und was musste sie erleben? Ein Rosenstämmchen, groß und voller Blüten, hatte den Garten mit betörend schönem Duft gefangen. Auch die Gärtnerin konnte nicht anders als niederknien und sagte: "Was bist du doch schön". Und zum Glück des Rosenbäumchens hatte die böse Gärtnerin vergessen, dass sie GELBE Rosen gar nicht mochte.

Herzlichst aus dem Garten in den Sonntag, Jo


Kommentare:

  1. ... hüstel, hüstel, und wer bitte ist Karl Förster?


    ;o)

    Smilerchen, und mal auf den Hühnergott klicken geh,

    Ramona

    AntwortenLöschen
  2. ähäm, hüstel...Danke!

    Lieben Gruß in den Abend, Carola

    AntwortenLöschen
  3. ... ich hab da mal den ollen Kaarl gegooglet, tscha, ich geh ja im Leben nie in Zoos oder Tierparks, sonst hätte ich vielleicht schon mal 'ne Büste von ihm gesehen ...

    Aber jetzt bin ich im Bilde ...

    *winke

    Ramona

    AntwortenLöschen
  4. Auf Märchen ist eben Verlass, die gehen immer gut aus - und rosig!

    Wunderbar, die Geschichte und die Rosen!
    Liebe Grüsse,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  5. na, wat der Herr Google alles weiss, is schon doll, ne!
    Lg ins Mansfeldische, Jo

    AntwortenLöschen
  6. Danke, Brigitte!
    Hoffentlich geht das Wettermärchen heute auch gut aus, ich möchte Stühle streichen...

    Liebe Grüße in die Schweiz,
    Jo

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Jo,

    ich mag Märchen auch... ein schönes Märchen was du da erzählst... ich habe auch gelbe Rosen die haben so einen sagenhaften Duft...

    Drücke dir die Daumen für dein Wettermärchen... streich schön...

    Liebe Grüße
    Michaela

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Michaela, tja der Duft der Rosen ist schon was Feines. Danke fürs Daumendrücken, es hat gut geklappt.

    Liebe Grüße, Carola

    AntwortenLöschen
  9. Die gelbe Rose ist aber auch schön - gehören die Blüten zu derselben Pflanze? So ein Formenreichtum im Abblühen ist ja allein schon sehenswert - und dann noch mit Duft, was will man mehr.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  10. Ja, Elke, alles eine Pflanze-sehr schön, oder?
    Einige Blüten behalte ich, die sehen sogar getrocknet noch schön aus. Meine Rosenabneigung wird immer kleiner und kleiner. Bald bin ich ein Fan.

    Viele Grüße in den Abend, Carola

    AntwortenLöschen
  11. hallo liebe Jo,
    herzlichen Dank für Deinen tollen Kommentar zum Sommer-Top, ich freu' mich sehr darüber!!

    ja, gelbe Rosen sind wirklich nicht jedermanns Geschmack... aber.... ich liebe sie sehr und Dein Rosenstämmchen ist ganz bezaubernd...ach und der Duft, himmlisch berauschend...
    wir haben an unserer Hauswand eine gelbe und weiße Kletterrose, leider ohne Namen, weil schon *ururalt* ;-)))

    liebe MittwochsGrüße zu Dir von Traudi

    AntwortenLöschen
  12. Danke, liebe Traudi,

    auch zu dir liebe Mittwochsgrüße, hoffentlich bleibt das angekündigte Unwetter aus...

    Bis bald, Jo

    AntwortenLöschen