Donnerstag, 23. Juni 2011

Gartentipps

Mein Gartentipp an mich selbst lautete im letzten Jahr: Weniger Tomaten, mehr Astern.
Ich beherzige Gartentipps, auch wenn sie von mir stammen, schließlich bin ich ja noch immer blutige Anfängerin. Das meine ich durchaus wörtlich,denn ich habe mir heute mal wieder am Rasenmäher die Finger geklemmt...
Nun, gesagt getan. Nur ein Tomatensetzling durfte einziehen. Dafür ein paar Astern mehr. Nebenbei habe ich in meinem Bioladen Saattüten "Hummelglück und Bienenweide" erstanden, ausgesät, gewässert und nun wächst alles sehr, sehr schön. Die Hummelchen freuen sich. Und das da? Was wächst denn da aus dem Blütenfeld? Das ist doch nicht? Nein, nein, das täuscht! Oder? Nein, tut es nicht. In Mitten der Bienenhummelspielundfutterweide wachsen Tomatenpflanzen. 8 Stück! Im letzten Jahr hatten wir an dreien genug. Wie soll ich das nur den Kindern erklären? Morgens Tomaten, mittags Tomaten... Mir schwant Böses. Wo die Astern allerdings geblieben sind weiß der Geier. Oder die Drossel, die sich schon wieder die besten Stücke aus den Erdbeeren pflückt.
Logbucheintrag 230611 Erdzeit: KEINE Tomaten!!!!!
Grüße vom Acker, Jo

Kommentare:

  1. Wieso denn keine Tomaten?
    Tomaten sind doch traumhaft lecker!?
    Das soll mal eine/r verstehen?
    Bei Zucchini würde ja eine Pflanze reichen, aber nur eine Tomatenpflanze?
    Kopfkratz...
    Wir ernähren uns hier fast nur von Tomate-Mozzarella...

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe gar nichts gegen Tomaten, im Gegenteil, nur gegen jede Vorhersage, säen sie sich bei mir selber aus. Plus die eine Pflanze, die ich gekauft habe macht das nun 9 Tomatensträucher. Na, das gibt ordentlich Ketchup und vielleicht auch eingelegte Tomaten und getrocknete und passierte und Saft und Soße und Pulver und Pesto...

    Herzlichst in den Tag,
    Jo

    AntwortenLöschen
  3. Ach, du grüne Tomate!

    Ratlose Grüsse zum Acker,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  4. Falls es zu viele werden (und das ist irgendwann immer der Fall) kann man köstliche Tomatensuppen aus frischen Tomaten zubereiten....Mhmmmm.

    AntwortenLöschen
  5. Halli hallo jo.
    Würd auch sagen mach Ketchup oder Sugo ist nicht schwer wenn´st Rezept brauchst meld Dich.
    Oder mach Paradeissuppen(grins).
    Sei liebe gegrüßt nicht ärgern es hat sicher einen Sinn warum die Tomaten aufgeganen sind.
    Barbara

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Regine, Tomatensuppe ist klasse. Könnte ich jeden Tag essen.

    Liebe Barbara, für Sugo habe ich nur mein Standardrezept mit Knobi, Frühlingszwiebeln und Chili. Wenn du ein tolles Rezept hast-gerne her damit.

    Liebe Brigitte, grüne Tomaten-da fällt mir ein köstlicher Film ein ;-))

    Liebe Wochenendgrüße zu Euch,

    Carola

    AntwortenLöschen
  7. Dienen gelegentlich auch, um sie andern auf die Augen zu pappen - 'politische Technik'
    *gr*
    LG

    AntwortenLöschen
  8. ;-)) wer wird denn gleich, Curt?....Manch einer hat aber sowieso schon Tomaten auf den Augen.

    Schönes Wochenende, Carola

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Carola,
    dass ist lieb von dir, dass du deinen Schweinehund überwunden hast und mir geschrieben hast.
    Hi hi, so groß kann er noch nicht gewesen sein. Schön, dass du dabei bist.
    Ist schon komisch oder, dass man sich über jeden Klick und jeden Kommentar wie ein kleines Kind freuen kann. Manchmal ist es schon erschreckend, wie süchtig Bloggen macht.
    Super dein Tomatenwunder! Hatte ich dieses Jahr auch. In einer Topfpflanze, die im Sommer auf unserem Balkon (neben den Tomaten) stand, war plötzlich ein Tomatensämling.
    Liebe Grüße von Irene

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Irene,
    vielen Dank für deinen Besuch-ich finde es toll, über andere Seiten immer wieder interessante Blogs zu finden. Und der Schweinehund war gaaanz klein und lag an der Kette. Ich stöber sicher wieder bei dir.
    Das mit den Tomatensämlingen ist echt doll, oder? Ich wollte mal welche gezielt ziehen, das ging natürlich glatt daneben.

    Herzliche Grüße,

    Carola

    AntwortenLöschen
  11. Hihi, ja, die Tomaten, die kommen, auch wenn man sie nicht sät. ;-)
    Wenn ich großen Wassermangel im Sommer habe, fange ich das Küchen-Gemüse-Putz-Wasser auf und gieße es auf die Beete. Oft genug sind Tomatensamen dabei, die im Garten garantiert keimen...
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Elke,

    das ist ein Ding, oder? Aber wehe, man möchte sie aussäen,dann klappt das nicht.

    Lieben Dank für deinen Besuch und herzliche Grüße, Jo

    AntwortenLöschen