Freitag, 10. Juni 2011

De Pingsttour

To Pingsten, ach wie scheun, - wenn de Natur so greun...
De Vadder geiht voran, - een witte Maibüx an...
So geiht't bitt Quellndol, - dor leggt man sick nu dohl
in't scheune weeke Moos, - nu geiht dat Futtern los...
Op eenmol, wie gemeen, - ehr eener sick versehn,
dor kummt vun boben dohl - een Regen kollosol!
...
Na endlich, no den Suus, - dor geiht dat nu to Huus,
de Vadder un sien Söhn - sünd nüdlich antosehn,
de scheune witte Büx - süht ut wie Stebelwix,
de Strohheud sünd so slapp - wie oles Papp.
De Brögam un de Brut, - de seht erst lecker ut!
De harr'n, wat sull'n se mooken, - sick beid' in't Hei verkropen.
Dat allerlüttste Göör - weur dorchnatt dör un dör,
de Mudder weur so natt - as wie so'n Katt.
De een schuwt achtern annern her grood wie de Geus, se könt nich mehr!
Un dorbi alle Ogenblick verswind mol eener achtern Knick.
Grood wie gerädert un half dood kummt se denn endlich an de Bood.
So ward in Hamborg Pingst'n fiert un sick fein amüsiert.
(Hein Köllisch)

So, nu een scheunes Pingsten un hol di fuchtig,
Jo

Kommentare:

  1. Auch wenn ich kaum etwas von diesem Text verstehe: Herrliche Pfingsten, Jo!!

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Brigitte, das wünsche ich dir auch!!
    Genieß die Zeit.
    Liebe Grüße, Jo

    AntwortenLöschen
  3. Erinnert mich an eine 84jährige Volksschauspielerin aus Hamburg, die uns stundenlang solche Texte frei aus dem Gedächtnis zitierte, obwohl sie sonst ziemlich dement war. Ein Video, das ich von ihr aufnahm, wird heute noch in ihrer Familie bei Feiern vorgeführt.
    LG
    Curt

    AntwortenLöschen
  4. Uns Heidi???
    Beneidenswert,Curt, solche Texte mit 84 auswendig zu können. Ich muss heute schon in das Textheft gucken. Na, deshalb bin ich wohl auch keine Schauspielerin geworden ;-))
    Herzlichen Gruß,
    Carola

    AntwortenLöschen
  5. so snackt man bi uns...
    Schade, dass das Platt immer weniger gesprochen wird. Ich mag das total gern.

    Liebe Grüße,
    Carola

    AntwortenLöschen
  6. Ach, wie schön heimatliche Klänge zu lesen(Klänge hört man zwar aber in diesem Fall kann ich sie lesen) But where are the horses? Grüße aus dem wolkenverhangenen Remstal

    AntwortenLöschen
  7. Tscha, das is man scheun, nä!
    Die Perds schicke ich dir. Eins ist bei der Landpartie in "Äktschen" zu sehen.
    Da hatte ich echt Fracksausen ;-))
    Liebe Grüße ins Remstal,
    Carola

    AntwortenLöschen