Sonntag, 2. Januar 2011

Hamburg

Ich lebe im Exil. Die ersten Jahre waren grauenhaft,das Heimweh hatte mich fest am Wickel. Dann kam was kommen musste, ich wurde heimisch in der Fremde, so langsam bröckelte mein Hamburgisch und ein leichter berliner Slang mischte sich in meine Reden. Der Alltag, die Arbeit-alles überlagerte mein Hamburg und dann konnte ich mir gar nicht mehr vorstellen, in Hamburg zu leben. Aber nu is wedder allens anners. De Swiegerlüüt ut Hamborg hebbt mi een Book mitbacht- "Sprechen Sie Hamburgisch". Und da ist sie wieder, die Sehnsucht nach dem Norden- graues Wetter, Nieselregen, und eine so breite und gemütliche Sprache. Zum Glück kann ich ja im Internet verfolgen, was gerade so los ist zu Hause. Meine Hamburger Familie und Freunde halten mich wie mit einer Nabelschnur fest.
Aber eins verstehe ich nun als berliner Zugereiste nicht mehr. Wieso glauben wir Hamburger eigentlich immer, wir kommen von der Küste? Gut ja, wir haben die Elbe und einen Hafen, aber Küste? Vielleicht hat ja einer eine Erklärung?
Apropos Meer- es gibt wieder eine Regatta rund um die Welt, wer mag,kann ja das Reisetagebuch des Hamburger Seglers verfolgen, der Link steht in meiner Liste.
Viel Spaß.
Herzliche Grüße, Jo

Kommentare:

  1. vielleicht weil der Hans Albers immer von der großen weiten see gesungen hat;-)))...
    Hamburg ist wirklich toll, früher mocht ichs nicht so, dachte immer dass es nur kühl und sowas ist aber inzwischen hab ich so vieles liebenswerte entdeckt - ein neuer Hamburg-Fan outet sich;-)))))
    ein gutes neues Jahr wünsch ich Dir - mit vielleicht auch mehr zeit für Hamburg...
    liebe grüße
    sylvia

    AntwortenLöschen
  2. Es muss ja auch Berlinerinnen geben, die noch einen Koffer in Hamburg haben...

    Für mich sind beide Destinationen Wunschreiseziele!

    Liebe Grüsse gen Norden,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Sylvia,

    ich wünsche Dir auch ein Erste-Sahne Jahr 2011.
    Tja, das mit Hans Albers kann wohl stimmen:-))
    Im Januar mache ich einen kleinen Abstecher, der Hafen steht natürlich mit auf dem Programm.

    Liebe Grüße und eine schöne Woche,
    Carola

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Brigitte,

    ich fürchte es ist eine ganze Koffergarnitur in HH.
    Hamburg ist natürlich auch im Winter schön, aber im Sommer an der Elbe sitzen und den Pötten beim Auslaufen zuzusehen ist noch schöner.

    Mein Wunschreiseziel ist zur Zeit eher der Süden-ganz weit Süden, ich kann diesen Schnee nicht mehr sehen. Frau Holle hat etwas übertrieben im Dezember. Vielleicht hatte sie Frust und hat deshalb die Betten so sehr ausgeklopft?

    Liebe Grüße und auch Dir eine prima Woche,
    Carola

    AntwortenLöschen
  5. ... also, ich finde Hamburg unglaublich faszinierend, kommt in meiner topten-Liste an Stelle 3 nach Berlin und Dresden ...

    Und Heimweh ... also, das ist etwas ganz Schlümmes, manche Menschen leiden daran selbst im Urlaub ...

    Aus der Sonne über dem Schnee,
    ein pfiffiges Blinzeln nach B.

    ;o)

    Ramona

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Ramona,

    das ist würklich gaaaaanz schlümm mit dem Heimweh :-))
    Dresden finde ich auch großartig. Im Herbst, wenn der Frühnebel in der Altstadt hängt, sieht die Stadt aus wie eine Filmkulisse.
    Nur zum Weihnachtsmarkt muss ich nicht noch einmal hin. Das waren denn doch zu viele Menschen auf einem Haufen, das ist nix für mich.

    Wünsche Dir eine gemütliche Runde durch den Sonnenschein- hier ist wieder freundlich-mausgraues Licht.

    Liebe Grüße
    Carola

    AntwortenLöschen