Montag, 13. Dezember 2010

Eiszeit

Du liebe Güte, die Zeit rast-
Wieso sind die Adventwochen immer kürzer als alle anderen Wochen im Jahr?
Heute Morgen waren Herr Hund und ich so richtig früh auf den Pfoten und Füßen, der Regen ist über Nacht gefroren und hat den Restschnee in eisige Bahnen verwandelt. Die Sträucher im Garten hatten alle eine glitzernde Schicht, der Himmel war tiefschwarz mit einer Menge Sterne wie ich sie selten gesehen habe und dann ein-ja was? Ein Komet? Natürlich habe ich schon oft Venus, Merkur und ich weiß nicht welche großen Sterne gesehen, aber so einen Riesen noch nie. Erst dachte ich an ein Flugzeug, aber "es" bewegte sich nicht. Und so standen Hund und ich Seite an Seite in eisiger Kälte und ich musste an die Weihnachtsgeschichte denken und an den Stern von Bethlehem.
Vorweihnachtszeit ist eben auch im Jahr 2010 geheimnisvoll.

Herzliche Grüße und eine liebevolle Zeit, Jo

Kommentare:

  1. ... schön, am frühen Morgen allein mit dem Himmel, gell ... das wünsche ich dir auch und für die Zeit die kommt, bitte, das Staunen nicht verlernen ...

    Ein lieber Gruß,
    Ramona

    AntwortenLöschen
  2. oh boah.... den hätt ich wohl auch gern gesehen, hab ich noch nie, aber immer schon mal davon geträumt...
    liebe grüße
    sylvia

    AntwortenLöschen
  3. Wie schön, derartige Wunder zu sehen!
    Hab eine wundersam erhellte Zeit, Jo!

    Liebe Grüsse,
    Brigitte, die jetzt auch wieder öfter nach oben sieht...

    AntwortenLöschen
  4. Guten Abend, Ihr Lieben.
    Heute war natürlich nix zu sehen...Aber Morgen linse ich wieder in den Himmel.

    Viele Grüße und einen verzauberten Abend,Jo

    AntwortenLöschen