Donnerstag, 19. August 2010

postprandiale Fressnarkose

Ja, ich war faul! Hier in B. ist der Herbst eingezogen und auf meinem Acker steht das Gemüse in voller Pracht. So viele Tomaten hatte ich nicht im Traum erwartet. Rote, gelbe, pinkfarbene. Kleine, große! Und was macht die Jugend? Geht zum nächsten Schnellimbiss und murmelt was von: " wird sie Vegetarierin? Sind wir Hasen?"
Die Bohnenernte habe ich man gleich allein verputzt. Ca. 2Kilo. Ach, wie war es schön.
Gesternabend hatte ich ein Erlebnis der unheimlichen Art. Herr Hund und ich haben die letzte Runde durch die Gärten gedreht, da flatterten sie wieder, die Fledermäuse. Helles Piepen drang in meine Ohren und nur knapp, sehr knapp verfehlte so ein Biest meine Frisur. Die Viehcher sind ja nur faustgroß aber die Gänsehaut auf meinen Armen war enorm. Und ich schwöre, es liegt nicht an dem Vampirroman, den ich geschenkt bekommen habe...

Herzliche Grüße in ein sommerliches Wochenende, Jo

Kommentare:

  1. ... 2Kilo Bohnen - warum fällt mir da jetzt Terence Hill ein ;o) ja und die Flederhörnchen, man sieht sie nur huschen.

    Viel Spaß mit den Tomaten und
    ein feines Wochenende aus B.
    ;o)
    Ramona

    AntwortenLöschen
  2. oh ja, es ist eine freude, draußen zu sein -
    mich hat zwar kein flederli attakiert, aber eine wespe voll in den (hihi) MITTELFINGER gestochen (ich schwör's, ich wollt ihn wirklich nicht...)
    liebe grüße
    sylvia

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Ihr Zwei,

    ja,ja...Terence Hill :-))....Wat du nu wieder denkst, Ramona!ts,ts.
    Und Sylvia zeigt Wespen den Mittelfinger. Hier geht es ja zu. Wenn das man nicht ein lustiges Wochenende wird.
    Ich wünsche Euch jedenfalls viel Spaß.

    Liebe Grüße
    Carola

    AntwortenLöschen
  4. Das wächst und flattert ja hier, dass es eine helle Freude ist. Aber mir ist schon klar, dass man sich an die Flatterer erst gewöhnen muss.
    Und dass das "junge Gemüse" sich nicht sonderlich für junges Gemüse begeistern kann, na ja, das kennen wir auch.

    Liebe Grüsse in ein sonniges Wochenende,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  5. Also ich habe ja mal gelesen, daß man Bohnen gut verschicken kann!!!!! Tomatenmark selbst eingekocht ab in Schraubgläser schnell zur Post ....Aber soetwas bekommen wohl nur ganz liebe Schwestern? Allah sei mit Euch Mike

    AntwortenLöschen
  6. Ha, Schwesterherz, das ist ein gaaaanz durchschaubarer Versuch :-))

    Na, vielleicht,packe ich was in die Weihnachtspost.

    Das hängt davon ab, ob ich eure Istanbulfotos noch in diesem Jahr zu sehen bekomme.

    Liebe Grüße ins Süddeutsche, Jo

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Brigitte,

    das "junge Gemüse" begeistert sich gerade für "zarte Pflänzchen", da ist es sehr schön wenn "alte Hasen" sich hinter "dicke Schwarten" verkrümeln können.

    Schönes Wochenende und herzliche Grüße
    Carola

    AntwortenLöschen