Montag, 24. Mai 2010

Gartenfestivals

Ach ja....

seit vielen Jahren jieper ich der Zeit entgegen, das die Gartenfestivals wieder starten. Da war ich noch keine Gärtnerin, d.h. keine echte. Im Grunde meines Herzens schon. Seit Kindertagen gibt es für mich nichts Schöneres als den Geruch frisch umgegrabener Erde und die handvoll Himbeeren so direkt vom Strauch. Aber das Leben ist nicht immer so und mich hat es in die Großstadt verschlagen. Dort habe ich mir an Gartenzäunen die Nase platt gedrückt und bin von einer Gartenschau zur nächsten gepilgert. Im Kopf ein Bild von meinem Garten. So gingen Jahrzehnte ins Land. Seit einem Jahr ist nun alles anders. Ich habe einen Garten, den böse Zungen als Handtuch bezeichnen. Für mich sind die paar Quadratmeter das Paradies. Eingebettet in Buchenhecken und Flieder wucherte das kleine Stück Land vor sich hin. Den Frühling hatte ich im letzten Jahr verpasst. Dafür hatte ich viel Freude an dem herrlichen Sommer, einem schönen Herbst und im Winter die Vorfreude auf den Frühling und meine erste Gartenschaubesuche als "echte" Gärtnerin.
Ha! Was war ich doch naiv!
Die Gartenschau fand an diesem Wochenende statt. Nach wochenlangem Regen, Wind und Kälte das erste Wochenende mit gemäßigter Temperatur und nur seltenen Regenbrüchen. Das bedeutet raus in den Garten. Hier die abgeblühten Tulpen kürzen, endlich die Wiese wieder in Rasen verwandeln und dort den Giersch (dazu später mehr) in seine Schranken weisen. Schnell nochmal in den Baumarkt flitzen und Tomatenpflanzen kaufen.
Bei der Gelegenheit Grillkohle und Biertischgarnitur einpacken und die ein oder andere Tüte mit Sommersaat und dann schnell wieder zurück ins Grün.
Das feuchte Wetter der letzten Wochen hat viel zum Pflanzenwachstum beigetragen, leider hat auch das vermeintliche Unkraut und der Giersch davon profitiert.
Also kurz nochmal die Hacke raus, ein Fehler, wie alle Giersch-"Freunde" wissen.
So verging dieses Wochenende wie im Fluge. Ein Gewitter ist im Anmarsch, dunkle Wolken treiben mich ins Haus und ich sitze seit Tagen das erste Mal beim gemütlichen Kaffee in der Küche und da sehe ich sie, die Vorankündigung der Gartenschau auf die ich so lange gewartet hatte.Glatt untergegangen im echten Gärtnern und ich frage mich: war da tatsächlich jemand? Vermutlich gab es viele Besucher, aber Gärtner waren wohl nicht dabei.

Allen nun vom Regen ins Haus getriebenen wünsche ich ein feines Restpfingsten

herzlichst Jo

Kommentare:

  1. Viel Spaß und Freude in deinem Garten....ist schon ein schöner Ort zum erholen und entspannen und dann bei vielen Festen oder auch mal alleine kann Frau vom Alltagsstress abschalten......erhole dich gut und genieße die Stunden , ich gönne es dir

    LG W

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank!!!!

    Habe Heute trotz des Wetters ein paar Blüten fotografiert bevor alles durch den Regen plattgedrückt wird. Die Erdbeeren hat es auch zerregnet.Grrrrrr.
    Schönen Feierabend
    und LG Jo

    AntwortenLöschen